Kommentare: 28
  • #28

    Wolfram Beseler (Sonntag, 07 Juni 2020 14:02)

    Liebe Frau Heitjohann, lieber Herr Krämer,
    nach annähernd zwei Jahren im Ruhestand habe ich heute mit großem Bedauern erfahren, dass Ihr Haus inzwischen geschlossen wurde. Der warmherzige Kontakt, die Verbindlich- und Zuverlässigkeit, wie auch das große Engagement meiner Ansprechpartner/in hoben sich wohltuend von vielen vergleichbaren Einrichtungen ab. Die Wertschätzung, die Sie mir als rechtlichem Vertreter meiner Betreuten - und natürlich auch den Bewohnern selbst - entgegenbrachten, blieb mir als menschliche Zuwendung in bester Erinnerung. Derlei Qualitäten lassen sich leider nicht so gut messen, wie die Anzahl von Parkplätzen, Fahrstühlen oder Brandschutztüren, weshalb die technokratischen Kriterien wohl Oberhand gewinnen werden.
    Kürzlich habe ich meine erste Fernsehreportage digitalisieren lassen, in der auch Szenen in Ihrem Haus spielen. Falls es Sie nicht zu sehr erschüttert, stelle ich den Film gerne zu Ihrer Erinnerung zur Verfügung.
    Herzliche Grüße
    Ihr Wolfram Beseler

  • #27

    Praxis für Physiotherapie Jürgen Meier (Donnerstag, 28 Mai 2020 12:32)

    Lieber Herr Krämer, liebe Frau Heitjohann,
    spät, aber von Herzen möchte ich auch meine Erfahrungen und mit Ihrem Haus kundtun.
    Wir durften Ihre Bewohner über viele Jahre betreuen und ein Spruch fällt mir sofort ein, wenn ich über Ihr Haus gesprochen, bzw. geschwärmt habe:
    Wenn ich mal alt bin, dann möchte ich so gepflegt werden, wie in Ihrem Hause!
    Meiner Meinung nach geht es besser nicht mehr. Was Sie Herr Krämer allein den Bewohnern haben zukommen lassen ist schon beispielhaft und in dieser Zeit, so glaube ich zumindest, einzigartig!
    Wenn eine neue Physiotherapeutin, oder Physiotherapeut von mir zu Ihnen ins Haus kam, so haben Sie den Therapeuten an die Hand genommen und zu jedem Patienten etwas erzählen können, und das mit einer Leidenschaft, die ich niemals vorher in meiner 33jährigen Selbständigkeit erlebt habe. Sie haben Ihren Beruf als Heimleiter und Inhaber nicht nur praktiziert, sondern auch gelebt!
    Für mich ist es, wie auch für viele Angehörige Ihrer Bewohner unglaublich und sehr traurig, dass es das Alten- und Pflegheim Menzlingen nun nicht mehr gibt.
    Manchmal fehlen einem die Worte, um das zu beschreiben was Sie und Ihr Team alles erreicht haben und mit welcher Hingabe, Zuversicht und unglaublichen Wissen Sie die Bewohner betreut haben.
    In diesem Sinne möchte ich auch Frau Heitjohann erwähnen. Eine Frau, bei der man den Eindruck hatte, dass sie immer und ständig vor Ort ist und zu jedem Problem eine Antwort hatte. Kein Problem, keine Aufgabe war ihr zu viel und sie hat so viel für uns getan. Ob es das Bestellen von neuen Rezepten beim Arzt war, oder auch sonstige administrative Aufgaben, die eigentlich uns in Verbindung ihren Bewohnern betrafen hat sie, ohne mit der Wimper zu zucken „mal ebenso“ für uns erledigt.
    Einfach unbeschreiblich! Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen, für Ihre Hilfe, für Ihre Mühe und für alles Unerwähnte, auch bei dem gesamten Team des Heims dafür, dass Sie immer Vertrauen in uns hatten und uns gewährleistet haben, dass wir immer sofort mit den Bewohner arbeiten und behandeln konnten, denn auch das ist nicht unbedingt selbstverständlich.
    Nun wünschen mein Team und ich Ihnen allen von ganzem Herzen für Ihre Zukunft alles Gute und das nicht nur die langjährigen Mitarbeiter wieder schnellstmöglich eine adäquate Stelle finden.
    In bleibender positiver Erinnerung verbleibe ich nun
    Ihr
    Jürgen Meier
    www.meier-roesrath.de








  • #26

    Soja krecker (Sonntag, 03 Mai 2020 21:59)

    Lieber Hr.Krämer,Liebe Fr.Heitjohann sowie das gesamte Pflegeteam,
    Unser Onkel / Bruder Hr.Kirsch Johann hat ca. 2 Jahre im Pflegeheim Menzlingen gelebt , er hat sich gut einleben können und er wurde immer gut und super versorgt , ein großes Lob an das nette und fürsorgliche Pflegepersonal ihr habt euch immer um unseren Bruder/ Onkel gut
    und liebevoll gekümmert,auch wenn er nicht immer einfach war,vor allem für eure Zeit und Fürsorge.
    Ihr hattet immer ein offenes Ohr und habt euch immer intensiv um jeden einzelnen Bewohner gekümmert, und euch auch Zeit für die Angehörigen genommen und an Fr.Heitjohann vielen, vielen Dank für die Arbeit die Sie geleistet haben und für Ihre Hilfe und auch sie haben immer ein offenes Ohr gehabt . Auch großen Dank an Hr.Krämer Sie haben immer viel und alles für die Bewohner getan , und immer ihr bestes gegeben.!
    Wir bedauern sehr ,dass das Haus schließt und sind sehr traurig darüber. So ein tolles Team und Einrichtung findet man nicht so schnell wieder. Ihr wart super !

    DANKE DANKE DANKE !!!

    Wir wünschen euch für die Zukunft alles gute und liebe und bleibt alle gesund �

    Im Namen Soja Krecker und Fam.Kirsch

  • #25

    Nockmann Michael (Mittwoch, 29 April 2020 17:11)

    Meine Mutter war zwar nur 6 Monate im Pflegeheim Menzlingen, aber in dieser Zeit hat sie sich dort sehr wohl gefühlt. Ich bedanke mich bei dem gesamten Personal für die herzliche und familiäre Betreuung und wünsche allen Gesundheit und alles Gute für die Zukunft

  • #24

    Peter Thewes (Dienstag, 28 April 2020 20:02)

    Danke, für die vielen Jahre in denen das Team des APH Menzlingen liebevoll und mit großem persönlichem Engagement vielen Menschen ein neues Zuhause geschenkt hat. Die Bewohner fühlten sich bei Ihnen immer besonders gut aufgehoben. Es war zu spüren, dass Sie individuell auf die Bedürfnisse der Bewohner eingegangen sind und diese erfüllt haben.
    Danke Herr Krämer, dass Sie Ihre Fachkompetenz und Professionalität eingesetzt haben und das Wohl der Bewohner in den Vordergrund gestellt haben.
    Danke Frau Heitjohann, dass Sie äußerst kompetent die Verwaltung geführt, immer ansprechbar und äußerst hilfsbereit waren.
    Trauring und betroffen bin ich als langjähriger Berufsbetreuer, dass das APH Menzlingen den Betrieb eingestellt hat. Über einen langen Zeitraum habe ich die besondere Qualität der Einrichtung schätzen gelernt und konnte mich bei den vielen Gesprächen in der Einrichtung davon überzeugen, dass die von mir betreuten Bewohner das APH Menzlingen als neues Zuhause geliebt haben.

  • #23

    Betreuungsbüro Bakowsky (Donnerstag, 23 April 2020 10:59)

    Sehr geehrte Frau Heitjohann, sehr geehrter Herr Krämer. Wir bedauern es außerordentlich, dass Ihre Einrichtung schließt. Unsere Zusammenarbeit hat immer sehr viel Spaß gemacht und war vor allem geprägt von hoher Verlässlichkeit, großem Vertrauen , großem Engagement und Professionalität. Aus wirtschaftlichen Aspekten ist die Ihre Entscheidung sicherlich nachzuvollziehen, menschlich und beruflich wird hier jedoch eine Lücke entstehen. Unser Dank gilt natürlich ganz besondern Ihnen, liebe Frau Heitjohann. Ihren besonderen kompetenten Einsatz im Hinblick auf unsere Betreuten wissen wir sehr zu schätzen. Ihre Arbeit ist beispiellos. Es wird uns fehen. Das ist erst einmal ungewohnt und auch ein bißchen traurig. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall auf Ihrem zukünftigen Weg alles Gute und viel Erfolg. Wer weiss, vielleicht kreuzen sich unsere Wege wieder einmal. Bis dahin Ihnen alles Liebe und Gute und bleiben Sie gesund bitte.

  • #22

    Susanne Baier (Mittwoch, 22 April 2020 21:29)

    Liebe Frau Heitjohann, Herr Krämer sowie das gesamte Pflegeteam,
    wir, die Familie Baier, möchten uns ganz herzlich für die Pflege bedanken, die unser Vater/Ehemann bei Ihnen erhalten hat. Trotz der Bürde, die dieser Beruf sicherlich mit sich bringt, hat es nie an Menschlichkeit und wirklichem Interesse am einzelnen Bewohner gefehlt! Es wurde immer versucht, individuelle Lösungen für diverse Anliegen zu finden, immer den Menschen in Blick. Nach so einer Haltung kann man in vielen anderen Einrichtungen lange suchen!! Der Mensch, dessen Wohl und Selbstbestimmung, standen immer an oberster Stelle.
    Ein besonderer Dank geht an Frau Heitjohann, die trotz einem Haufen Arbeit, inmer ein offenes Ohr hatte, immer versuchte, zu unterstützen, Lösungen zu finden, zu vermitteln und das auf eine sehr empathische Art! Danke dafür. Wir wünschen allen für Ihre weiteren Wege alles Gute und bleiben Sie gesund!!!

  • #21

    H. Dülks (Mittwoch, 22 April 2020 09:51)

    Sehr geehrte Frau Heitjohann,
    durch die Übernahme einer Bewohnerin als Betreuer habe ich Ihr Haus und Sie kennengelernt, schade, dass die Zusammenarbeit mit Ihnen nur kurz gewesen ist.
    So konnte ich Sie kennenlernen, Frau Heitjohann Ihre menschliche und freundliche Ausstrahlung, immer ein offenes Ohr, und bei Problemen immer eine gute Lösung parat.
    Auf diesem Wege möchte ich mich bedanken und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute auf ihren weiteren Lebensweg und hoffe, daß Sie bald interessante und Ihren Wünschen entsprechende neue Betätigungsfelder finden werden.

  • #20

    M. Schumacher/ SKM Köln (Mittwoch, 22 April 2020 08:23)

    Sehr geehrte Frau Heitjohann, sehr geehrter Herr Krämer,
    für die gute Zusammenarbeit möchte ich mich bedanken und wünsche allen Mitarbeitern für die Zukunft alles Gute .,

  • #19

    Schulte Wilhelm (Dienstag, 21 April 2020 17:56)

    Die Schließung des Alten und Pflegeheimes Menzlingen zum 30.04. hat mich sehr betroffen gemacht. Heute habe ich mich vom Heim verabschiedet. Über 9 Jahre habe ich meine Frau fast täglich im Heim besucht und dabei die menschliche, liebevolle und freundliche Arbeit des Pflegeteams, und der weiteren Mittarbeitern kennengelernt. Meine Frau hat sich immer wieder mit einem lächeln bedankt. Insbesondere gilt mein Dank namentlich, dem Heimleiter Herrn Krämer, rfür die pflegerischen und medizinischen angeordneten Maßnahmen die immer erfolgreich verlaufen sind. Desweiteren Schulde ich Dank der Seele des Heimes, Frau Heitjohann. Ihre menschliche und freundliche Ausstrahlung, immer ein offenes Ohr, und bei Problemen eine Lösung parat, einschließlich der Unterbringung meiner Frau in ein neues Heim. Ich wünsche Herrn Krämer, Frau Heitjohann, dem Pflegeteam allen weiterten Mitarbeitern des Heimes, für die Zukunft alles Liebe und Gute.

  • #18

    Dirk Heisen (Sonntag, 19 April 2020 12:57)

    Sehr geehrte Frau Heitjohann, sehr geehrter Herr Krämer,
    ich danke Ihnen und Ihrem Team für Ihre engagierte und menschliche Arbeit. Mit Ihrem Haus verbinde ich einen Ort, an dem der Mensch im Mittelpunkt stand und ökonomische Überlegungen dahintertreten mussten. Sie und Ihr Team haben Ihre Aufgaben oft weit über das geforderte Maß hinaus erfüllt und immer versucht den besten Weg für Ihre Bewohner zu finden. Dabei haben Sie oft Wege gefunden, die nicht möglich schienen.
    Es war schön Sie in Ihrer familiären Gemeinschaft zu besuchen.
    Ich danke Ihnen auch für die professionelle Zusammenarbeit und die hilfreichen Gespräche.
    Ihnen und Ihrem Team Alles Gute. Mögen Sie alle eine neue erfüllende Aufgabe finden und stets gerne an Ihr Haus zurückdenken!

  • #17

    Sara (Samstag, 18 April 2020 07:10)

    Wir sind traurig über die Schließung des Altenheimes in Menzlingen.

    Wir werden die herzlichen Gespräche vor der Tür und über die Straße hinweg sehr vermissen.

    Das Altenheim wurde mit dem Konzept des familiären Wohlfühlcharakter geführt. Wir waren von der herzlichen und warmen Atmosphäre begeistert. Viele Mitarbeiter waren über Jahrzehnte hinweg ein Teil davon.

    Seit Kindheitstagen gehörte das Altenheim für mich zu diesem schönen Ort Menzlingen dazu.
    
Vielen Dank für die tolle Nachbarschaft. Wir wünschen Ihnen allen alles Gute!

  • #16

    Peter und Angelika Hambach (Mittwoch, 15 April 2020 15:10)

    Liebe Familie Krämer, liebe Frau Heitjohann,
    im Gästebuch ist bereits alles aufgeführt, was Ihr Haus mit dem gesamten Team in den letzten Jahrzehnten geleistet und ausgemacht hat. Besonders erwähnen möchten wir, dass stets von Ihnen gepflegte gut nachbarschaftliche Verhältnis. Sie haben sich stets Zeit genommen zu einem freundlichen Gruß und manch aufmunterndem Gespräch. An den Sommerfesten, an denen bereits meine Eltern teilnehmen durften, kamen wir mit einigen Angehörigen Ihrer Bewohner und Ehrenamtlern ins Gespräch. Diese lobten Ihr Haus und deren Philosophie stets in den höchsten Tönen. Wir bedanken uns und sind unendlich traurig, dass diese Ära nun zu Ende ist. Für die Zukunft wünschen wir Ihnen ein heiteres, sorgloses, gesundes Leben und schließen mit einem irischen Segensspruch: Möge der Abendwind nie heftiger als der Sturm am Morgen sein. In nachbarschaftlicher Verbundenheit
    Peter und Angelika Hambach

  • #15

    Barbara Trube alias Clownin Bibi (Mittwoch, 08 April 2020 10:28)

    Lieber Herr Krämer, liebe Frau Heitjohann
    ich habe von der Schliessung ihres Hauses gelesen. Ich habe von 2008 -2017 immer gerne in ihrem Haus als Clownin Bibi herzliche bewegte und tröstliche wie freudvolle Begegnungen mit ihren Bewohner/innen erlebt. Vielen Dank dafür. Alles Gute in einer sehr besonderen Zeit .Barbara Trube alias Clownin Bibi

  • #14

    Pastor Franz Gerards (Samstag, 04 April 2020 12:46)

    Lieber Herr Krämer, liebe Frau Heitjohann, liebes Team,

    mit großem Bedauern habe ich die Schließung Ihres Hauses in Menzlingen aufgenommen.
    Sie haben mich als Pastor der katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus immer sehr wohlwollend in Ihrem Haus empfangen. In Erinnerung bleiben werden mir die freundliche Athmosphäre in Ihrem Haus und die gefeierten Gottesdienste mit den Bewohnern zu verschiedenen Anlässen im Laufe des Jahres.
    Den Bewohnern und Ihnen allen wünsche ich Gottes Segen und viel Zuversicht für den weiteren Lebensweg.
    Ihr Franz Gerards, Pastor

  • #13

    Weitkemper, Birgit (Donnerstag, 02 April 2020 13:42)

    In diesen schwierigen Zeiten für so viele Bewohner einen Heimplatz zu finden, das zeugt von enormer Einsatzbereitschaft, Kompetenz und einem umfassenden Überblick. Mein Kompliment dafür, liebe Frau Heitjohann!
    Ihnen, Herrn Krämer und dem gesamten Team wünsche ich für die Zukunft alles Gute!

    Bleiben Sie gesund!

  • #12

    Hamacher, Annelie (Donnerstag, 02 April 2020 12:42)

    Liebe Frau Heitjohann, lieber Herr Krämer, liebes Team, ich habe das Alten-u. Pflegeheim Menzlingen
    im Rahmen meines Tätigkeit in der Pfarrcaritas Rösrath der katholischen Kirche St. Nikolaus viele
    Jahre begleiten dürfen. Tief beeindruckt hat mich immer mit wieviel Engagement, Geduld und Liebe
    die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen diese schwere Aufgabe gemeistert haben.
    Ich wünsche dem gesamten Team und den Bewohnern alles Gute und Gottes Segen und viel Licht
    in dieser dunklen Zeit. Annelie Hamacher

  • #11

    Martha Bulda (Sonntag, 29 März 2020 19:59)

    Liebe Frau Heitjohann, lieber Herr Krämer, liebes Team,

    ganz herzlich möchte ich mich bei ihnen allen für die familiäre und fürsorgliche Atmosphäre
    in ihrem Heim Bedanken.
    Sie gaben meinem Bruder 10 Jahre ein behütetes Zuhause und achteten gut auf sein Wohlbefinden.
    Vielen Dank an das Team (besonders Claudia S. ;))...), die so manchen Sonderwunsch meines Bruders
    schnell und unkompliziert erfüllt haben.
    Besonderer Dank geht an Frau Heitjohann, gerade auch jetzt, in dieser sehr problematischen Zeit.
    Sie hatte immer ein offenes Ohr, stand uns mit Rat und Tat zur Seite und für Probleme gab es
    schnelle Lösungen. Ein herzliches Dankeschön.

    Ich wünsche ihnen allen viel Glück für ihre Zukunft und bleiben sie gesund.
    Martha Bulda und Gitta Becker

  • #10

    Monika Ross (Donnerstag, 26 März 2020 20:12)

    Liebe Frau Heitjohann, lieber Herr Krämer, liebes Team,

    ich finde es sehr bedauerlich, daß das APH Menzlingen so plötzlich und aus meiner Sicht unnötigerweise schließen muß.

    Ich möchte mich für das letzte Jahr bedanken: mir - und ich denke auch meiner Mutter (ich weiß, sie zeigt es nicht immer ;-) ) - hat die persönliche, fast schon familiäre Betreuung in Ihrem Heim sehr gut gefallen. Besonders bedanken möchte ich mich für die Flexibilität Ihrerseits - und natürlich auch Ihrer Mitarbeiter- bei den „Zimmer-Umzügen“ ... und für den „Rundum-Service“ bei der Nachfolgeregelung: damit hatte ich „nie und nimmer“ gerechnet.

    Ich wünsche Ihnen allen alles Gute und hoffe, daß Sie bald interessante, Ihren Wünschen entsprechende neue Betätigungsfelder finden werden.

    Liebe Grüße und bleiben Sie gesund

    Monika Ross

  • #9

    Markus Kretschmer und Simone Bundschuh (Mittwoch, 25 März 2020 16:17)

    Lieber Herr Krämer, liebe Frau Heitjohann, liebes Team,

    wir bedauern sehr, dass es zu diesem Schritt kommen musste. Die Betreuung unserer Oma war ausnahmslos einwandfrei. Als sie vor zwei Jahren aus einer Reha nach einem Schlaganfall ins Alten-und Pflegeheim Menzlingen kam, war sie in einem dermaßen schlechten Zustand, dass wir nicht geglaubt haben, dass sie sich noch einmal so gut erholen wird. Doch dem gesamten Team gelang es nach sehr schneller Zeit wieder ein Strahlen, Lebensfreude und Bewegung "in unserer Oma zu zaubern". Sie hat sich mit ihren bald 92 Jahren rundum wohl gefühlt. Es wird nicht einfach sein, dieses Strahlen wieder nach ihrem Umzug zu sehen zu bekommen. Wir sind der Unterstützung aus ihrem Haus in allen Belangen, die wir bis jetzt hatten und noch haben, außerordentlich Dankbar und können nur betonen, "alle Menschen" in diesem nicht alltäglichen Alten- und Pflegeheim machen einen hervorragenden Job über das normale Maß hinaus. HERZLICHEN DANK DAFÜR!!! Wir wünschen IHNEN ALLEN von Herzen ganz viel Kraft für den neuen Abschnitt in ihrem Leben und hoffen, dass es ihnen allen gut ergehen wird. Wir drücken ganz fest die Daumen dafür!!!

    Liebe Grüße und ein dickes „DANKESCHÖN für ALLES“.
    BLEIBEN SIE GESUND!!!
    Christa Kretschmer, Markus Kretschmer und Simone Bundschuh

  • #8

    Dr. Brigitte Jennen (Mittwoch, 25 März 2020 12:19)

    Liebe Mitarbeiter ,
    im Januar hatte ich Ihr als Hausärztin neu übernommen.Vorgefunden habe ich ein freundliches,kompetentes Team, das es geschafft hatte den vielen schwerkranken,überwiegend
    schwer dementen Menschen ein umsorgendes zu Hause zu geben. Es ist schwer in die traurigen Gesichter der Bewohner zu blicken, die nun überall verteilt werden müsssen, aus ihrem gewohnten Umfeld herausgerissen werden und sich ihr Zustand dadurch sicher verschlechtern wird.
    Besonders bedanken möchte ich mich bei Frau Heitjohann, die mich bei den mehr wie umfangreichen Verwaltungsarbeiten so prompt und kompetent untertsützt hat.
    Ich wünsche allen Mitarbeitern für die Zukunft alles Gute und bedanke mich für die tolle Teamarbeit.



  • #7

    Hanne Leifheit (Mittwoch, 25 März 2020 11:03)

    Sehr geehrter Herr Krämer,

    ich finde es mehr als bedauerlich, dass Sie Ihr Altenheim schliessen müssen. Ich war mir immer sicher,
    dass mein Betreuter gut aufgehoben ist und gut gepflegt wird. Da ich ja meistens mit Frau Heitjohann
    zu tun hatte, möchte ich erwähnen, dass ich selten eine so kompetente Verwaltungsfachfrau erlebt habe.
    Es war immer ein unkomliziertes Miteinander umgehen. Ich hoffe, dass Sie alle einen guten, Ihren Wünschen entsprechenden, Arbeitsplatz finden.

  • #6

    Thorsten Schulte (Mittwoch, 25 März 2020 09:52)

    Liebes Team des APH Menzlingen,
    seit nunmehr fast 10 Jahren ist meine Mutter Bewohnerin des Hauses. ich bin heute noch dankbar für den Hinweis des Sozialdienstes der Alexianer, "Schauen Sie hinein und nicht nur drauf". Wir können uns nur für diese tolle Betreuung und Begleitung in einer langen schwierigen Zeit von Herzen bedanken. Was dort über Jahre von allen Mitarbeitenden geleistet wurde, vor allen Dingen mit welcher Herzlichkeit und zugewandten Atmosphäre war und ist ein einmaliges Geschenk. Dazu die äußerst kompetente Begleitung in Ausnahmezeiten, hätte es nicht die intensive pflegerische Betreuung gegeben, ich weiß nicht wie es gekommen wäre. Dank an Alle die da waren und noch sind, für die von allen gelebte Willkommenskultur und Ihre wundervolle Arbeit. Dank an Fr. Heitjohann für ihr immer offenes Ohr und schnelle pragmatischen Hilfen und Herrn Krämer für die vielen inspierenden Gespäche und hilfreichen Beratungen.
    Es ist ein Jammer, dass es diesen Ort bald nicht mehr geben wird! Also, nochmals herzlichen Dank für alles und ich wünsche allen eine gute Zukunft und vor allen Dingen Gesundheit! Sie haben nur das Beste verdient, da sie so viel Gutes gegeben haben!

  • #5

    Nik (Mittwoch, 25 März 2020 08:47)

    Hallo liebes Menlingen-Team!
    Hiermit bedanke ich mich im Namen meiner gesamten Familie für die tolle Betreuung meines Vaters. Es war eine sehr sehr schöne Zeit! Traurig, dass Sie das Altenheim schließen;(. Besonderen Dank auch an Frau Heitjohan!! Viel Erfolg wünsch ich euch allen!
    Beste Grüße aus Bonn
    Nik

  • #4

    Agnes Wollin (Donnerstag, 19 März 2020 12:38)

    Mit Bestürzung habe ich die geplante Schließung aufgenommen. Mein Vater war 8 Jahre im Heim bei liebevollster Pflege und meine Mutter war seit Okt. 19 dort, ebenso bei bester Behandlung. Es wurde auf jeden einzelnen Bewohner speziell eingegangen und sich liebevoll gekümmert. Mein besonderer Dank gilt allen lieben Pflegerinnen und Pflegern, und ich wünsche allen, daß sie wieder eine so gute Arbeitsstelle bekommen werden. Sie waren alle wie eine große Familie. Außerdem geht auch mein Dank an die Verwaltung. Es wurden unkompliziert und schnell schriftliche Sachen erledigt, die man woanders selber hätte machen müssen. Immer freundlich und zuvorkommend. Danke danke danke!
    Liebe Uschi, danke für alles und alles Gute für die Zukunft. Auch Herrn Krämer gilt mein Dank, und auch ihm wünsche ich alles Gute für die Zukunft.

  • #3

    aprivis Betreuungsmanagement (Mittwoch, 18 März 2020 15:51)

    Liebes Team des Hauses Menzlingen,
    die Nachricht Ihrer geplanten Schließung hat uns sehr betroffen gemacht, da wir unseren Klienten bei Ihnen in sehr guten Händen wussten und wir die Zusammenarbeit mit Ihnen als hervorragend empfunden haben. Unser Betreuter und wir bedauern den Wegfall Ihrer Einrichtung außerordentlich und fordern Alle, die für diese Entscheidung Verantwortung tragen, auf, die Tragweite für die Betroffenen zu reflektieren und künftig (v)erträglichere Entschlüsse zu fassen.
    Angelika Thewes-Lübeck
    Wolfgang Lübeck

  • #2

    Carolin Schnoewitz (Dienstag, 17 März 2020 14:46)

    Ohne das Haus persönlich zu kennen habe ich eine außergewöhnliche Unterstützung seitens der Verwaltung in zwei Vertretungsbetreuungsfällen erhalten. Gäbe es so etwas doch bloß häufiger, das Berufsleben würde so viel schöner werden!!
    Vielen Dank auch im Namen meiner gesetzlich betreuten Herren.

  • #1

    Annette Partheil (Mittwoch, 04 März 2020 10:31)

    Eine sehr schöne, ehrliche, freundliche und empathische Atmosphäre.