Hotel

Marion Brandeis

Beruf: Staatlich geprüfte Wirtschafterin

Weiter- und Fortbildungen

Ernährungsprobleme im Alter, Ernährung bei Demenz, HACCP-Konzept, Integrative Validation, Ersthelfer einschließlich BLS.

 

Was mir wichtig ist
Guter Umgang mit und unter meinen Mitarbeiterinnen. Gute Zusammenarbeit, insbesondere auch mit dem Pflege- und Sozialdienst. Analysieren und Lösen anspruchsvoller Ernährungsprobleme z. B. bei Schluckstörungen, Appetitlosigkeit und Eiweißmangel.
Der Pflegedienst informiert über individuelle Probleme und Ressourcen, körperliche Beobachtungen wie Gewicht, Hautturgor, Ödeme, Einfuhr und Ausfuhr, Laborwerte wie Albumin, der Sozialdienst steuert aus der Biographie bei, ich unterbreite konkrete Vorschläge und berechne Eiweißzufuhr, Kalorien etc.

 

Ich bin stolz darauf, dass unsere Mitarbeiterinnen auch eigene Vorschläge unterbreiten und schmackhafte Gerichte aus ihrer Heimat anbieten, die unsere Heimbewohnerinnen gerne essen.

Speiseplan

  • Bewusster Einkauf
  • Einsatz regionaler Produkte
  • Frisches Obst und Gemüse aus der Region
  • Fairer Einkauf von z. B. Kaffee und Anderem von der Firma Gepa
  • Guter Umgang mit Tieren z. B. beim Kauf von Fleisch und Eiern